Wieviel Kraft haben Samen?

gesprengter Gips
gesprengter Gips

Habt Ihr schon bemerkt, dass hier und da schon erste Keimlinge aus der Erde schauen? Mit viel Kraft bohren sich manche junge Pflanzen durch die noch harte Erde oder durch die Laubdecke. Diese Zwiebelpflanzen stehen praktisch im Winter schon in den Startlöchern. Später werden dann auch Samen austreiben und welche enorme Kraft sie dabei entwickeln, könnt Ihr mit folgendem Experiment nachweisen.

Wir brauchen:

  • 2 Joghurtbecher (einen davon auf eine Höhe von ca. 3cm abschneiden)
  • Gips (schnellabbindend, Elektrikergips), Wasser, Staberl zum Umrühren,
  • Bohnen (Samen)

 

So geht's:

In den ganzen Joghurtbecher schüttet Ihr ca. 1 -2 cm hoch Wasser. Nun gebt vorsichtig (mit einem Teelöffel) unter ständigem Rühren Gipspulver dazu bis eine dickflüssige, breiige Masse entsteht. Rasch in den abgeschnittenen Joghurtbecher ca. 1cm hoch einfüllen, und bevor der Gips erhärtet drückt Ihr ca. 6 Bohnen in Kreuzform in die Masse. Sobald der Gips hart ist (nach ca. ½ Stunde), schneidet Ihr den Joghurtbecher runter und wartet bis der Gips getrocknet ist (am besten über Nacht).

Was ist passiert?

Die Bohnen haben den steinharten Gips gesprengt. Wie ist das möglich?

Warum?

Bevor ein Samen austreiben kann, muss er ganz viel Wasser aufnehmen (quellen), dabei wird er viel größer. Die Bohne holt sich das Wasser zum Quellen aus dem nassen Gips. Dabei entwickelt sie so viel Kraft, dass sie sogar den harten Gips sprengen kann.
Tipp: Sollte die Sprengung nicht gleich klappen, feuchtet den Gips und die Bohnen noch mal ein bisschen nach.

Was bedeutet das?

Pflanzen entwickeln enorme Kräfte beim Quellen und Austreiben und sind sogar auch in de Lage Asphalt zu sprengen. Auch die Wurzeln bohren sich mit großer Kraft in den Boden. In der Natur helfen sie dadurch bei der Verwitterung (Zersetzung der Steine zu neuer Erde).

Antwort (Forschungsergebnis)

Samen entwickeln beim Quellen enorme Kräfte, mit denen sie auch harte Materialen sprengen können.